Sep 22, 2019 Last Updated 10:58 AM, Aug 12, 2019

DruckenE-Mail Adresse

Wie nützlich sind Apps für die Pflege?

Beginn:
5. Sep 2019
Ende:
5. Sep 2019
Kurs-Nr.:
923
Preis:
Kostenfrei
Ort:
Foyer/Halle
Plätze:
30
Trainer:

Beschreibung

Wie nützlich sind Apps für die Pflege?


Wie nützlich sind Apps für die Pflege? Erfahrungen anhand zweier unterschiedlicher Pflegeapps. Hintergrund Der Trend hin zu mobilen Applikationen ist ungebrochen. Dies motiviert, solche Technologien auch für Fragestellungen der Pflege einzusetzen. Der Bedarf nach Information, deren Verfügbarkeit sowie das Erstellen individueller Dokumentationen benötigen neue Möglichkeiten. Im Trend hin zu ambulanten Versorgungsmodellen ergibt sich weiterer Informationsbedarf. Schnittstellen zwischen Spitälern und einer Vielzahl weiterer Leistungserbringer sind für das schweizerische Gesundheitssystem eine Herausforderung um sämtliche Leistungserbringer auf einen einheitlichen Informationsstand zu bringen. Unsere Praxisbeispiele begründet sich darauf, dass langdauernde intravenöse Therapien in der Schweiz zunehmend im ambulanten Versorgungsbereich erfolgen. Allerdings sind Umgang und Pflege solcher peripher eingelegter zentralvenöser Katheter (PICC) anspruchsvoll und bergen Risiken für die Patientensicherheit. Um notwendige Informationen für den sicheren Umgang mit den monatelang, über die Spitalentlassung hinaus einsetzbaren PICCs allen Beteiligten verfügbar zu machen, erachteten wir die Entwicklung von zwei PICC Apps als hilfreich und zielführend. Methode Zwei Arbeitsgruppen innerhalb der institutionellen und der ambulanten Patientenversorgung erarbeiteten unterschiedliche Apps mit dem Ziel, Patienten und Fachpersonen im Umgang mit dem Pflegemanagement eines PICC zu unterstützen. Resultate Beide Applikation (App) enthalten relevante Informationen im Umgang mit PICCs und sind seit über einem Jahr verfügbar. Wir präsentieren Erfahrungen und Erkenntnisse aus Befragungen und erstellen eine Bilanz zu Aufwand und Nutzen der entwickelten Applikationen für Fachpersonen und Betroffene um die Frage zu beantworten, ob oder wie nützlich Apps für die Pflege sein können.

Literatur

Literaturangaben [1] Chopra V, et al. (2015). The Michigan Appropriateness Guide for Intravenous Catheters (MAGIC): Results From a Multispecialty Panel Using the RAND/UCLA Appropriateness Method. Annals of Internal Medicine;163:S1-S40. doi: 10.7326/M15-0744 [2] Goyal, S., et al. (2016), The Systematic Design of a Behavioural Mobile Health Application for the Self-Management of Type 2 Diabetes. Canadian Journal of Diabetes. Volume 40, Issue 1 [3 Petroulias, P. L. (2017). "Use of Electronic Tablets for Patient Education on Flushing Peripherally Inserted Central Catheters." J Infus Nurs 40(5): 298-304.

Im Artikelarchiv von hpsmedia nach Katharina Bosshart suchen

Kategorie

Tags

Akkreditierungen


Für diesen Kongress werden im Rahmen der freiwilligen Registrierung 10 Fortbildungspunkte verliehen.
Kursnummer: 20190314190001

 

logo akk

Für diesen Kongress werden von der Ärztekammer Schleswig-Holstein 9 Fortbildungspunkte der Kategorie B verliehen.
Anerkennungsnummer 201901450