Oct 23, 2019 Last Updated 7:20 AM, Oct 9, 2019

DruckenE-Mail Adresse

Wie viel Digitalisierung braucht die Pflege?

Beginn:
6. Sep 2019
Ende:
6. Sep 2019
Kurs-Nr.:
878
Preis:
Kostenfrei
Ort:
HS 1
Plätze:
30
Trainer:

Beschreibung

Wie viel Digitalisierung braucht die Pflege?


Wie viel Digitalisierung braucht die Pflege? Diese Frage stellt sich in mehreren Dimensionen. Dementsprechend soll die Frage im Vortrag erörtert und beantwortet werden. Am Beginn des Vortrags geht es um die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0. Dabei sollen diese beiden Begriffe geklärt werden. In weiterer Folge wird der Bezug zur Pflege hergestellt und dabei gezeigt, wie man die Herausforderung der Digitalen Transformation mit einem menschenorientierten Ansatz, mit Herz, Hirn und Hand sowie mit effektiven Lernen und Change Management meistern kann. Zuerst braucht es effektives Lernen. Die Erfolgsformel für effektives Lernen in Organisationen lautet „IL3=ELF10“. Das Kernelement dafür ist Erfahrungsorientiertes Lernen (EOL). Diese Lernfähigkeit ist in den Organisationen zu entwickeln. (Lernende Organisation) Weiter braucht es einen klaren und realistischen Blick auf die Situation sowie ein ausreichendes Maß an Problembewusstsein und Selbstbewusstsein. Die Pflegekräfte müssen selbstbestimmt und aktiv an die Herausforderung der Pflege 4.0 herangehen. Dabei wird je nach Form des Vortrags auf die „Vier Dimensionen der Pflege 4.0“ mehr oder weniger detailliert eingegangen. (Selbstverantwortung) Zudem geht es darum, den Veränderungsprozess professionell anzugehen. Dabei können die „Eckpfeiler des Change Management“ eine Unterstützung in der Planung und in der Umsetzung bieten. Sie helfen den Menschen in der Organisation die richtigen Schritte zu setzen und durchgängig Orientierung zu schaffen. (Change Management) Es geht letztlich darum, die Herausforderung der Digitalen Transformation mit Herz, Hirn und Hand anzugehen. Im Pflegemanagement braucht es dafür Klarheit, Kompetenz und Konsequenz. Es gilt die Herausforderung aktiv anzugehen und die Digitalisierung in der Pflege aktiv, selbstbewusst und selbstbestimmt zu gestalten. Das alles mit einem menschenorientierten Ansatz und der kritischen Frage: Wie viel Digitalisierung braucht die Pflege?

Literatur

Pirker, Ch.: Industrie 4.0 trifft auf starke Pflege. In: Österreichische Pflegezeitschrift, 4/2018, S. 25-27. Pirker, Ch.: Wie viel Managementkompetenz braucht die Pflege? In: Österreichische Pflegezeitschrift, 1/2019, S. 31-34. Pirker, Ch.: Die Eckpfeiler des Change Management – Dynamik und Komplexität erfolgreich meistern. In: Fachgruppe UBIT: Zukunft: Faktor Mensch? Impulse für ein gelungenes HR-Management, Wien 2019, S. 105-114.

Im Artikelarchiv von hpsmedia nach Christian Pirker suchen

Kategorie

Tags

Akkreditierungen


Für diesen Kongress werden im Rahmen der freiwilligen Registrierung 10 Fortbildungspunkte verliehen.
Kursnummer: 20190314190001

 

logo akk

Für diesen Kongress werden von der Ärztekammer Schleswig-Holstein 9 Fortbildungspunkte der Kategorie B verliehen.
Anerkennungsnummer 201901450